Suzuki-Workshop für junge Querflötisten in Nagold

Auf Initiative von Querflötenlehrer Christoph Kieser von der Musikschule Nagold trafen sich 14 junge Spielerinnen am 18.03.2017 zu einem gemeinsamen Workshop-Tag im baden-württembergischen Rohrdorf. Gemeinsam mit Britta Roscher hatte er in Anlehnung an das Flöten-Wochenende im letzten Jahr, ein geeignetes Konzept ausgearbeitet.

Es reisten Kinder aus Erzhausen und Wiesbaden und natürlich auch aus Nagold an, sodass eine bunte Truppe  von 5 bis 14 Jahren zusammen kam. Abwechselnd erhielten die Kinder Unterricht bei einem der beiden Suzuki-Lehrer, denn Ensemble-Arbeit stand bei diesem Musik-Tag im Vordergrund. Astrid Ziemann sorgte mit Einheiten aus der Sport-Kinesiologie für die nötige Abwechslung und förderte mit verschiedenen  Bewegungsspielen die motorische Koordination und den körperlichen Ausgleich.

Christoph Kiesers Puste-Wettbewerb brachte erstaunliche Blastechniken zu Tage und sorgte für viel Spaß bei den Kindern! Mittags konnten sich die Beteiligten an großen Pizza-Rädern sättigen und am Nachmittag - vor der Generalprobe - genossen alle selbst gebackene Muffins. Ein großer Dank geht an die fleißigen Helfer im Hintergrund, die für das leibliche Wohl und den reibungslosen Ablauf sorgten!

Beim abschließenden Konzert wurden den Eltern die Ergebnisse des Tages präsentiert. Neben vielen Ensemble-Beiträgen erklangen auch einige Solo-Beiträge, die dem Konzert zu eine besondere Note verhalfen. Das Publikum bekundete mit lautem Beifall seine Begeisterung. Ein intensiver und bereichernder Tag für alle Beteiligten!

Verfasserin: Britta Roscher

 

Erster deutscher Suzuki-Workshop für Flöte

Am 25./26. Juni 2016 fand in der Nähe von Stuttgart der erste bundesweite Suzuki-Flötenworkshop statt. Eine „Deutschlandpremiere in Nagold“ wie der Schwarzwälder Bote so trefflich titelte.

Schüler und Schülerinnen aus verschiedenen Regionen Deutschlands im Alter zwischen 5 und 12 Jahren waren gemeinsam mit ihren Eltern angereist um am Workshop teilzunehmen.  

Auf Initiative von Christoph Kieser, langjähriger Querflötenlehrer an der Musikschule in Nagold, konnte dieses Musik-Wochenende im Zellerstift abgehalten werden. Die Teilnehmer belegten Einzel (sog. Masterclasses)- und Gruppenstunden bei den Dozenten Karen Lavie (Amsterdam), Britta Roscher (Wiesbaden) und Christoph Kieser.  

Seit gut einem Jahr gibt es in Deutschland bei entsprechend zertifizierten Lehrern die Möglichkeit Querflöte nach der Suzuki-Methode zu lernen. Teil dieses Unterrichtskonzept sind die Suzuki-Flötenworkshops, häufig Suzuki-Camps genannt, wie sie in den Nachbarländern Holland, Belgien, England, Schweiz usw. bereits üblich sind. Nun hat sich Deutschland also in diese Riege eingereiht!  

Als besonderer Gast war Michael Siefke geladen, der die Flötisten in die Welt der Body-Percussion entführte und die Kinder und Jugendlichen zu begeistern wusste.  

Interessierte Querflötenlehrerinnen nutzen die Chance die Suzuki-Methode live zu erleben und nahmen als passive Zuhörer teil. Sie beobachteten und hospitierten bei den verschiedenen Dozenten. Teacher-Trainerin Karen Lavie aus den Niederlanden beantwortete viele Fragen und erklärte die Philosophie und Sinnhaftigkeit des Unterrichtsangebots.  

Einige Teilnehmerstimmen: „Im großen Ganzen hat es mir echt gut gefallen. Besonders die Nussknacker-Proben habe mir Spaß gemacht!“ (Wiebke, 12 Jahre). „Motiviert durch unsere Suzukiflötenlehrerin Angela Christin Kunder aus Hessen konnten wir am ersten deutschen Suzukiworkshop in Nagold teilnehmen. Es hat viel Spaß gemacht gemeinsam mit anderen zu musizieren und bekannte Lieder mehrstimmig vorzutragen. Diese Erfahrungen stärken wieder neu und bei dem Gruppenunterricht lernt jeder noch etwas dazu. Lena hatte wirklich viel Freude beim Workshop und auch ihren Ton dabei verbessert.“ (F. M., Mutter einer neunjährigen Suzuki-Schülerin).  

Begleitet wurde das Wochenende vom Flötenaussteller Flutissimo, der vom Piccolo bis zur Kontrabassflöte die komplette Flötenfamilie zum Ausprobieren und noch einiges an Zubehör zur Verfügung stellte. Ein herzliches Dankeschön an das geduldige Flutissimo-Team!  

Abgerundet wurde das Wochenende mit einem Abschlusskonzert, in dem sich alle Teilnehmer in verschiedenen Formationen präsentierten. Auch die anwesenden Dozenten, Kollegen und zwei fortgeschrittene Schülerinnen hatten sich zu einem Flötenchor zusammengefunden und spielten den Marsch aus der Nussknacker-Suite von Tchaikovsky. Das zahlreich erschienene Publikum zollte den kleinen wie großen Aufführenden lautstarken Beifall!  

Verfasserin: Britta Roscher

 

Mit Musik ins Leben finden

Die Flötistin Christine Hildebrand aus Aachen unterrichtet Kinder nach der japanischen Suzuki-Methode...

 

So titelte das AZ AN-Magazin in seiner Ausgabe am Samstag. 09.01.2016.
Den gesamten Artikel können Sie hier lesen.