Erste ESA Suzuki Blockflötenkonferenz 2019

Bericht: Angela Christin Kunder, Suzukiblockflöten- und Querflötenlehrerin

Vom 12. - 14. April 2019 fand die erste europäische Blockflötenkonferenz in England statt. 
Suzuki-Blockflötenlehrer aus ganz Europa trafen sich im lieblichen Surrey und hatten drei wunderbare musikalische Tage in der Victorian Village Hall zusammen mit Nancy Daly, der englischen Teacher Trainerin für Blockflöte. Als bislang einzige deutsche Suzuki-Blockflötenlehrerin (Examen 2009) durfte ich an diesem geschichtsträchtigen Ereignis teilnehmen.

Die europäischen Suzuki-Blockflötenlehrer hatten zum ersten Mal die Gelegenheit sich als komplette Gruppe ein ganzes Wochenende austauschen zu können. Und das nicht nur musikalisch, sondern mit Brainstorming Einheiten auch in Hinblick auf die Zukunft der Suzuki-Blockflötenarbeit in Europa.

Die Entwicklung der Suzuki-Blockflötenmethode begann Ende des letzten Jahrhunderts, also vor über 20 Jahren in Amerika durch Kathy White, einer Klarinettistin, die in den 70iger Jahren noch persönlich mit Shinichi Suzuki arbeitete. Die in London lebende Musikerin Nancy Daly war damals eine ihrer ersten Trainees. Dafür mußte sie noch in die USA reisen. Sie entwickelte im Laufe der Jahre die Suzuki-Blockflötenmethode in England weiter und die Blockflöte wurde in den Kreis der Suzuki-Instrumente aufgenommen. Damit konnte das Teacher Training Programm für Blockflöte am Britischen Suzuki Institut fest etabliert werden.

Seit dieser Zeit gibt es in 8 europäischen Ländern (England, Island, Irland, Deutschland, Finnland, Italien, Niederlande, Belgien) ausgebildete Suzuki-Lehrer für die Blockflöte. Die inzwischen enstandenen internationalen Blockflötensummerschools und Workshops werden von zahlreichen Suzuki-Blockflötenschüler aus ganz Europa besucht. Besonders die Summerschools in Malvern/Worcester zusammen mit den Suzuki-Querflöten, von denen ich selbst schon an etlichen mit eigenen deutschen Blockflötenschülern teilnehmen konnte, sind ein unvergesssliches Erlebnis. Das Musizieren und die Konzerte mit dem internationalen Suzuki-Blockflötenrepertoire, das von jedem Suzuki-Lehrer gelehrt wird, gehören dabei zum unschätzbarem Wert der Suzuki-Methode.

Desweiteren haben wir auf der Blockflöten Suzuki-Konferenz ein Suzuki-Repertoire erarbeitet, welches wir 2020 beim großen internationalen Suzuki-Konzert in der legendären Albert Hall in London spielen werden. Denn auch dort nimmt die Blockflöte im Reigen der Suzuki-Instrumente seit einigen Jahren ihren Platz ein. Das fröhliche, gemeinsame Musizieren mit der umfangreichen Blockflötenfamilie und verschiedenen Blockflötenmodellen kamen auf der Konferenz natürlich auch nicht zu kurz.

Den Höhepunkt und Abschluss der Blockflötenkonferenz bildete ein junges Blockflötenquartett mit dem wohlklingenden Namen "Palisander" mit einer atemberaubenden Perfomance unter dem Titel "Recorder Revolution". Blockflötenmusik aus 4 Jahrhunderten. Dabei war von der Garkleinflöte bis zum Großbass alles vertreten. Nancy Daly hatte dieses Quartett eigens für unsere Suzuki Konferenz gebucht. Insgesamt war es eine sehr erfüllende und innovative erste Blockflöten Konferenz mit vielen Ideen, inspirierender Musik und fröhlichem Austausch.

Herzlichen Dank liebe Nancy auch aus Deutschland für deinen Einsatz und die Organisation!